Gewalt - Wenn die Seele schreit - zu Hause, in der Schule, im Berufs- wie auch im Freundesbereich

Aktualisiert: März 29


Das Thema Gewalt ist aus astrologischer Sicht auch sehr komplex und geht einher mit destruktiven niederschwingenden Energien. Wir unterscheiden psychologisch-astrologisch zwischen der psychischen, verbalen, körperlichen, sexuellen und wirtschaftlichen Gewalt, zwischen Gewalt, die von Männern und/aber auch von Frauen ausgeht.

Seelische Grausamkeiten, die nicht einfach so mit einem Planeten und Tierkreiszeichen in Verbindung gebracht werden können, da sehr viele sensorische Faktoren miteinander verbunden sind. Geschieht die Gewalt zu Hause kommt das 4. Haus zum Tragen. Passieren gewalttätige Aktionen in der Schule sprechen wir vom 3. Haus, geschehen die Aktionen im beruflichen Metier, dann spielt das 6. Haus im Horoskop mit ein, bei Freunden ist es das 11. Haus. Natürlich spielen die Psychischen Faktoren eine wichtige Rolle, eingeschlossene Emotionen oder Dissoziationen, die aus Prägungen und tiefliegenden Verletzungen entstehen, sowie generationenübergreifende, ungelöste Gewaltthemen im Familiensystem.

Gerne verweise ich hier auf den Artikel von Peter Schlapp in der Fachzeitschrift Meridian:

https://www.astro.com/astrologie/mer_artikel170501_g.htm


Gewalt im Bekannten und Vertrauten Umfeld - ein Thema, das niemand erleben will, das niemand gerne hört und davon spricht, vergiss sieht. Daher braucht es meines Erachtens immer und immer wieder die notwendige Aufmerksamkeit und Sensibilisierung – mit und ohne dieser aktuellen Weltkrise.


Leider steigen aufgrund von Gewaltdelikten auch in der C-19 Krise die Zahlen der Polizei- und Feuerwehreinsätze rund um den Globus, national, regional und auch in unmittelbarer Nähe. Die Auswirkungen der Massnahmen, die übrigens seit über einem Jahr keine Verbesserung der Situation mit sich bringt, fördert die Gewaltausbrüche in den eigenen vier Wänden noch mehr. Die emotionalen Herausforderungen der Menschen bleibt auf der Skala im höheren Bereich.


Bereits eine Drohung die ausgesprochen wird, ist blanke Gewalt. Gespräche eskalieren, Wut wird unberechenbar. Hände und Füsse dienen als Kanal dieser Energie und/aber auch die sexuellen Übergriffe, die in Gewalttaten münden und seelische, emotionale wie auch körperlich tiefe Verletzungen hinterlassen.


Was gehört sonst noch zur häuslichen Gewalt? https://www.opferhilfe-schweiz.ch/de/opfer-von/hauslichegewalt/ -> ein aufschlussreicher Link und gleichwohl auch eine Anlaufstelle, falls es eben doch passiert.


Das gilt für Frauen wie auch für Männer, Erwachsene, Junge Erwachsene, Kinder – rundum und differenziert erwähnt im körperlichen, sexuellen, psychischen, wirtschaftlichen wie auch verbalen Bereich.


Gewalt ist keine Lösung – weder in einer C-19 Zeit noch ohne C-19. Aus eigener Erfahrung und mit meiner Auf- und Bearbeitung meiner Geschichte bin ich mittlerweile für Betroffene sehr gerne Anlaufstelle, biete einen geschützten, achtsamen Raum für Gespräche im beratenden wie auch behandelnden Sinn. Gerne unterstütze ich beim Vermitteln von Anlaufstellen und bei Bedarf begleite ich Dich auch gerne zu Terminen.


Ich wünsche dir von Herzen eine gewalt-freie Zeit und falls du in einer solchen Situation gefangen bist, den Mut, den Schritt daraus zu wagen, um dich aus deiner Situation zu befreien, dich und deine Seele von den Erlebnissen zu erholen und auch Heilung zu erfahren. Es ist möglich und machbar, auch wenns unmöglich erscheint. Es ist möglich und machbar und es gibt ein angenehmes und frohsinniges Leben danach.




Viele andere Menschen haben es auch geschafft, dann gelingt dir das auch.


Zögere nicht, mich unter 078 861 44 77 anzurufen.


Herzliche Grüsse

Aurelia Mana Marty

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Saturnjahr 2000+21