Was hat das mit mir zu tun? Projektionen, Unterbewusstsein & Schattenthemen


In der Astrologischen Psychologie erhalten wir mit dem Horoskop eine komplexe und gleichwohl klare Struktur, die uns den Zugang zu den unbewussten Teilpersönlichkeiten ermöglicht. Projektionsträchtige Themen und Schattenanteile können erkannt und somit ins Bewusstsein geholt werden. Transformation entsteht und neue gesunde Verhaltensmuster entstehen.


Projektionen sind psychische Abwehrmechanismen. Bei der Projektion wehrt eine Person ihre eigenen, ungeliebten Seiten ab: Emotionen, Wünsche und Ängste, die wir nicht haben wollen, die ihr bedrohlich erscheint, derer sie sich schämt, die verboten sind, die sie ablehnt und die sogar mit Hass verbunden ist. Niedrigschwingende Energien.

Wenn sich jemanden nervt, sich jemand am Verhalten einer anderen Person aufregt, unsympathisch findet und sich in irrationale Ablehnung hineinsteigert, wenn jemand sich in einer Beziehung verstrickt fühlt, Angst vor jemandem hat oder andere geringschätzig, abwertend behandelt.


Sich diese Abwehrmechanismen näher anzusehen, ist zwar nicht sonderlich populär, denn man muss sich dabei an die eigene Nase fassen. Umso interessanter und sinnvoller jedoch, wenn den Menschen die Entwicklung der eigenen Persona am Herzen liegt und weiterkommen möchte - ehrlich, achtsam, selbstkritisch, mutig.

Schattenthemen fühlen sich ebenso im Unterbewusstsein wohl. Dort können Sie den Menschen in seinem Verhalten hemmungsfrei steuern.


Jung definiert die Schattenthemen als Summe all unangenehmer Eigenschaften, die der Mensch verbergen möchte, bspw. die wilde, die rebellische, die für den eigenen Nutzen manipulierende Seite, die inferiore Seite, die neidische Seite, die eifersüchtige Seite, die missgönnende Seite, usw.


Der Mensch verfügt über ein großes Repertoire, um Unerwünschtes nicht wahrnehmen zu müssen und hat ungesunde und teilweise auch gefährliche Strategien, Wahn- wie auch Suchtverhalten und Worte entwickelt, auf die hemmungsfrei zugegriffen wird, um schön seinen eigenen Garten der Bequemlichkeit zu wahren.


Hier kurz ein paar Punkte, die einerseits die projektionsträchtigen wie auch Schatten-Themen nach meinen Erfahrungen im Horoskop anzeigen und andererseits auch psychosoziale Faktoren, die mit tiefsitzenden Prägungen einhergehen.


- Themen der und Aspekte zu den Lebensbereichen der Häuser 6., 7., 8., 11., 12.

Damit meine ich das Zeichen, die Position des Zeichenherrschers, die

Planeten, die sich darin aufhalten und den damit einhergehenden Aspekten

- Themen des Mondknotens

- Ein Teil des Spannungsaspekte im Horoskop

- Aspekte der transpersonalen Planeten Neptun, Uranus, Pluto, Lilith, Chiron

- Energien und Komponenten, die im Konflikt zur Horoskop-Hauptthematik stehen

- Fehlende und schwach besetzte Elemente

- Zeitliche Auslösungen (Transite)

- Vertauschte Rollenverhältnisse in Familien

Beispiel: Die Mutter übernimmt die männliche Rolle in der Familie und spaltet ihre

persönliche Gefühlswelt ab, weil der Vater beispielsweise krank und/oder auch

gewalttätig ist. Ein anderes Beispiel kann sein, wenn ein Kind als Mädchen zur Welt

kommt, sich die Eltern jedoch einen Sohn gewünscht haben und das Mädchen unter

der unbewussten Ablehnung der Weiblichkeit aufwächst

- Prägungen in der Pränatalen Phase

- Die Geburt

- Tabus, d.h. Themen, die von der Gesellschaft, Kultur, Familie oder Religion nicht

zugelassen werden, beispielsweise die Sexualität der Frau


Kurzum bildet die Astrologie, verbunden mit der Psychologie und auch der Psychosynthese ein ganzheitlich versiertes Instrument, um sich selbst zu begegnen, sich zu erkennen und ungünstige oder blockierende Prägungen zu wandeln. Mutter- und Vaterthemen heilen, Karmisches erkennen und lösen, Weiblichkeits- wie auch Männlichkeitsthemen integrieren, usw.


Damit einher geht einfach auch die tiefgehende Annahme mit dem was wir sind, was uns ausmacht, was ist und gleichwohl auch die Verbindung zur stetigen Veränderung und Weiterentwicklung – wie bei der Tarotkarte das Rad des Schicksals.


Ich habe dies auf meinem Seelenweg selbst erfahren und bin mir in all meinen Facetten begegnet, da war mir anfangs auch mulmig zu Mute. Und gleichwohl unterstützte mich diese tiefgehende, sensitive Selbst-Erkenntnis auf meinem Weg und schuf einen fruchtbaren Boden, um bildlich gesprochen - meinen Seelengarten mit dem kontinuierlichen Prozess von Leben – Sein – Sterben zu pflegen und zu nähren. Ich habe gelernt meine Energie zu fokussieren und allem voran der Freude viel mehr Raum und Platz im Leben zu geben.


Auch diese kollektive P(l)andemie verunsichert viele Menschen und bringt sie an ihre Grenzen. Allem voran jetzt, wo ein bisschen Lockerungen eingetroffen sind. Vieles zerbricht und da zitiere ich gerne Silke Schäfer, alles zerbricht, Jobs, Familien, Beziehungen, Freundschaften, Bekanntschaften, die auf Eigennutz, Hass, Gier, Lüge, Manipulation und nicht auf Liebe gebaut ist.


Wenn du dich angesprochen und bereit fühlst, die Selbstverantwortung für dich an dich zu nehmen, freue ich mich, wenn ich auch dich in deiner Selbsterkenntnis und Persönlichkeitsentfaltung unterstützen kann, Klarheit in deine Persönlichkeitsstruktur bringe, dich in deinem Seelenauftrag wie auch auf deinem Lebensweg ein Stück begleiten und coachen kann.

Mein Angebot findest du hier https://www.aureliamana.ch/angebotundevents


Herzliche Grüsse

Aurelia Mana Marty




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen